FUNDSTÜCKE KW 28

Juli 13, 2017


Eine weitere Woche neigt sich dem Ende zu und der Urlaub rückt näher. Das ist gut. Ebenfalls gut ist, dass meine Waschmaschine, die  - wie die Abonennten meines Instagram-Kanals bereits wissen, spontan in einen Tiefschlaf fiel und auch durch engagiertes Rütteln nicht aufzuwecken war. Der Kundendienst hatte glücklicherweise mehr Erfolg und nun läuft sie wieder.

Alles Andere als schläfrig macht mich die Vorfreude auf Album von Yana Kedrina aka Kedr Livanskiy mit dem Titel "Ariadna", welches am 08.09.2017 auf 2MR erscheint. Das Titelstück ist hervorragend, die Dame werde ich im Auge behalten.


Das im Auge behalten gilt auch für das Duo Lea Porcelain aus Frankfurt, welches die bestmöglichen Vorbilder durchscheinen, sich aber nicht zum plagiieren hinreißen lässt, sondern diese auf seinem Album "Hymns To The Night" zu einem recht eigenen Mischmasch zusammenfügt, der mir sehr gut gefällt. Mein absoluter Favorit ist das Stück "A Year From Here". Vor Allem, weil die Symbiose aus Video und Musik so gut funktioniert. Das Konzert im Mai habe ich leider verpasst. Hoffentlich kommen sie bald mal wieder.


Es ist selten, dass ich mich noch für aktuelle elektronische Musik begeistern kann. Eine dieser Ausnahmen ist die "RaggaPreservationSociety EP" von Seekers International, die alles an Dub, Jungle und Raggamuffin-Elementen vereint, was mich in den 90er Jahren so für diese Musik brennen liess. Die Platte erschien bereits Ende 2016 auf dem japanischen Label Diskotopia. Natürlich wird hier das Rad nicht neu erfunden, aber mich erreicht die Musik immer noch. Schade, dass diese Phase der Kreativität so kurz war.


Ebenso selten, wie ich mich noch für aktuelle Musik begeistern kann, gefallen mir neue Filme. Aber auch hier kommt es hin und wieder mal zu einem Sturm der Begeisterung. In dieser Woche wurde dieser durch den Film "Get Out" ausgelöst. Ein Horrorfilm in der Tradition meiner Lieblingsfilme des Genres, wie "Rosemary's Baby" oder "The Shining". Natürlich kommt er nicht an diese heran, aber ich fühlte mich sehr gut unterhalten. Eine Empfehlung.


Bereits im letzten April startete in Japan ein sehr bemerkenswertes Projekt, welches sich in Form kurzer Clips der Geschichte von 100 Jahren Kino widmet. Die Macher von "One Hundred Years Of Cinema" versuchen, jeden Monat einen Film zu produzieren. Bisher wurden die Jahre 1888-1931 behandelt. Die Ergebnisse kann man hier anschauen und die Möglichkeit, das Projekt zu unterstützen, gibt es hier.


Während ich auf den "Downton Abbey"-Film warte, werde ich mir am Wochenende mal wieder "Gosford Park" von Robert Altman anschauen, in dem unter Anderem Maggie Smith mitspielt, die man aus der Serie in ihrer herrlichen Rolle der Violet Crawley, Dowager Countess of Grantham kennt.


Ein guter Übergang vom Film-/ zum Stilabschnitt ist eine der besten Serien aller Zeiten, nämlich "Mad Men", die genau vor zehn Jahren anlief. Ja, so lange ist das schon her und ich habe meine Trauer über ihr Ende immer noch nicht überwunden. Neben einem sehr interessanten Artikel über den Stilaspekt der Serie, möchte ich die Gelegenheit nutzen, den Trailer für die erste Staffel ein weiteres Mal zu sehen und mich an das Gefühl zu erinnern, welches er damals in mir ausgelöst hat. Sollte jemand diese Serie noch nicht gesehen haben, kann ich nur dazu raten, dies schleunigst nachzuholen.


Die Firma "Fred Perry" hatte ich in den letzten Jahren völlig aus den Augen verloren, weil ich das Gefühl hatte, dass sie, wie so viele andere traditionsreiche Firmen auf dem absteigenden Ast ist. Zwar finde ich die Werbemaßnahmen in Form der "Fred Perry Subculture"- Kampagne recht gelungen, aber immer wenn ich mal wieder ein Kleidungsstück in der Hand hatte, hielt mich die Kombination aus gefühlt schlechterer Qualität und einem in meinen Augen ungerechtfertigt hohen Preis vom Kauf ab. Dies könnte sich nun ändern, denn die Firma hat das legendäre Modell "M53" wieder aufgelegt. In England hergestellt, Perlmuttknöpfe, Vintage-Etikett. Mal abwarten, wie lange ich wiederstehen kann.


Ein Artikel über das vorbildliche "Worn Wear"-Projekt von Patagonia passte diese Woche sehr gut zu dem für mich schockierenden Artikel darüber, dass in Großbritannien im Jahr 2016 ganze 300,000 Tonnen Kleidung weggeworfen wurden. Das ist die Primarkisierung der Gesellschaft, die ich sehr bedenklich finde. Ich selbst achte darauf, hochwertige Kleidung zu erwerben, die lange hält. Diese wird so lange repariert, wie es geht. Erst, wenn mein Schneider traurig mit dem Kopf schüttelt, wird ersetzt. Das Wort Nachhaltigkeit ist zwar überstrapaziert, aber wer es damit ernst meint, der denkt vielleicht mal darüber nach. Weitere lesenswerte Artikel waren der über den Schneiderbesuch der 103-jährigen Maria Giesecke, einen darüber, wie man Komplimente akzeptiert und ein sehr interessantes Stück über Liebe und Genuß.

Das bringt uns zum kulinarischen Abschnitt. Ausprobieren werde ich das "Kerala-Style Prawn Curry" und anschließen trinke ich einen "Sir Isaac Newton Cocktail".


Nun wünsche ich meinen Lesern ein schönes Wochenende!





Gehört: Soul Cool Records/ Pedro Galiano - Changing Times

You Might Also Like

4 Kommentare

  1. Mir hat Get out gut gefallen, weil die Story absolut abweicht von dem, was man sonst so sieht. Und ich fand sie gut umgesetzt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habe schon vermutet, dass Sie den Film bereits gesehen haben. Ja, die Geschichte weicht ab, steht aber gleichzeitig in guter Tradition. Ich fand den ihn sehr gelungen.

      Löschen
  2. Hallo, ich bin Theresa Williams Nachdem ich jahrelang mit Anderson verwandt war, brach er mit mir auf, ich tat alles, um ihn zurückzubringen, aber alles war umsonst, ich wollte ihn so sehr wegen der Liebe, die ich für ihn habe, Ich bat ihn mit allem, ich versprach, aber er weigerte sich. Ich erklärte mein Problem meinem Freund und sie schlug vor, dass ich lieber einen Zaubermacher kontaktieren sollte, der mir helfen könnte, einen Zauber zu bringen, um ihn zurückzubringen, aber ich bin der Typ, der nie an Zauber glaubte, ich hatte keine andere Wahl als ich es auszuprobieren Schickte mir die Zauberrolle zu, und er sagte mir, dass es kein Problem gibt, dass alles vor drei Tagen in Ordnung sein wird, dass mein Ex vor drei Tagen zu mir zurückkehren wird, er hat den Zauber und überraschenderweise am zweiten Tag, es war gegen 16 Uhr. Mein Ex rief mich an, ich war so überrascht, ich antwortete dem Anruf und alles, was er sagte, war, dass er so leid für alles, was passiert ist, dass er wollte, dass ich zu ihm zurückkehren, dass er mich so sehr liebt. Ich war so glücklich und ging zu ihm, wie wir begannen, wieder glücklich zu leben. Seitdem habe ich versprochen, dass irgendjemand, den ich kenne, dass ich ein Beziehungsproblem habe, würde ich einer solchen Person helfen, indem ich ihn oder sie auf die einzige wirkliche und mächtige Zauberrolle zog, die mir mit meinem eigenen Problem geholfen hat. E-Mail: drogunduspellcaster@gmail.com Sie können ihn per E-Mail, wenn Sie seine Hilfe in Ihrer Beziehung oder einem anderen Fall benötigen.

    1) Liebeszauber
    2) Verlorene Liebe Zauber
    3) Scheidungszauber
    4) Heiratszauber
    5) Bindung Zauber.
    6) Aufbruchzauber
    7) Verbot einen vergangenen Liebhaber
    8.) Du willst in deinem Büro / Lotterie-Zauber gefördert werden
    9) wollen deinen Liebhaber zufriedenstellen
    Kontaktieren Sie diesen großen Mann, wenn Sie irgendein Problem für eine dauerhafte Lösung haben
    Durch drogunduspellcaster@gmail.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin so gerührt, dass ich bereit wäre, Ihnen einen Deutschkurs zu finanzieren.

      Löschen

Lieber Kommentator,

es freut mich, dass Sie etwas loswerden möchten. Die Kommentare werden normalerweise zweimal am Tag moderiert. Manchmal seltener, manchmal öfter. Für Spannung ist also gesorgt.

Herzliche Grüße,

A Guy Called Classic