MUSIKALISCHE ENTDECKUNG: STARRY EYED CADET

September 12, 2016


Was Musik betrifft bin ich der Meinung, dass alles Gute schon erschienen ist. Wenn ich aktuelle Bands höre, denke ich mir meist:"Ganz nett, gab es aber schonmal besser.". Nur ganz selten reißt mich eine neue Band noch vom Hocker. Wenn das passiert, bin ich aber um so begeisterter.

Der Grund für meine aktuelle Ekstase heisst Starry Eyed Cadet. Offenbar gibt es die Band aus San Francisco schon seit 2013, was natürlich komplett an mir vorbeiging. Naja, besser spät als nie.

Musikalisch werden hier alle meine Bedürfnisse befriedigt: Poppig-eingängige Melodien, Jangle, Lärm und alles etwas provisorisch. Die Band bewegt sich ganz in der Tradition der alten Indie-Pop/C86-Bands, für die ich ein Faible habe. In ihrer Bio schreiben sie, ihre Einflüsse seien Sarah Records, 4AD und Creation Records. Besser kann man sich nicht beeinflussen lassen und es hat mehr als gut geklappt.

Bei Bandcamp kann man nicht nur ihre, bereits am 13.Juli 2016 erschienene, aktuelle Platte mit dem Titel "Places We Don't Belong" anhören und käuflich erwerben, was ich hiermit sehr empfehle. Auch alle ihre anderen Veröffentlichungen sind sehr zu empfehlen.



Starry Eyed Cadet bei Facebook
Starry Eyed Cadet bei Twitter
Starry Eyed Cadet bei Instagram

You Might Also Like

2 Kommentare

Lieber Kommentator,

es freut mich, dass Sie etwas loswerden möchten. Die Kommentare werden normalerweise zweimal am Tag moderiert. Manchmal seltener, manchmal öfter. Für Spannung ist also gesorgt.

Herzliche Grüße,

A Guy Called Classic